Teil 13 des Bodenseerundgangs

Liebe Leser,

Teil 13 meines Bodenseerundgangs. Bitte halten Sie sich, falls Sie meine Wegbeschreibung ausprobieren wollen an die Vorgaben unserer Landesregierung. Nach den Sperrungen der letzten Wochen ist jetzt der beschriebene Weg wieder möglich.

 

Vom Waschplatz, der früher wie mir geschrieben wurde, tatsächlich dazu diente die Wäsche zu waschen und den aktuellen Dorfneuigkeiten auszutauschen, geht mein Bodenseerundweg weiter am Uferweg zum Strandbad. Der Ort der bis 1826 Sernatigen hieß wurde schon 1145 als Sernotingen erwähnt. Mit dem Bau eines Hafens der von Großherzog Ludwig als Ludwigshafen getauft wurde, bekam dann auch der Ort seinen heutigen Namen. Das am Hafen erbaute Großherzogliches Badisches Hauptzollamt“ welches weithin sichtbar ist, dient heute der Gemeinde als Rathaus.

Ein Besucher in meiner Fotogalerie erzählte mir, vor ein paar Jahren, noch von dem Luftangriff auf den Hafen und den Bahnhof von 1945, den er als Kind erlebte. Bis heute sind die Löcher im Geländer Zeugen der Maschinengewehrsalven, die auf die Hafen liegenden Schiffe, abgefeuert wurden.

Vom Hafen und Zollhaus zum Strandbad sind wieder nur wenige 100 Meter. Das Strandbad mit seinem über 100 Jahre alten, denkmalgeschützten Gebäude ist auf alle Fälle einen Besuch wert. Ein Drink auf der Terrasse, mit einem wunderbaren Blick über den Überlinger See, ist besonders am Abend ein wundervolles Erlebnis. https://www.strandbad-ludwigshafen.de

 

Mit schönen Grüßen, 

Ihr Wolfram Otlinghaus

Nun den Fußweg nehmen der zum „Schloß Spetzgart“ führt. Das Schloß Spetzgart einer der Außenposten des Internats der Schloß Schule Salem. Unter den vielen bekannten Namen der ehemaligen Salem Schüler ist auch Oliver Hasencamp, Autor der Jugendbücher der „Schreckenstein Serie“. Wer die Burg Hohenfels kennt, auch ein ehemaliger Außenposten der Schloss Schule Salem,

weiß sofort durch welche Lokalität Oliver Hasencamp in seinen Schreckensteinbüchern beschreibt.

Direkt am Schloß nehmen Sie den „Spetzgarter Weg“ und gehen nicht in den „Spetzgarter Tobel“. Nach ca. 200m führt der Weg Richtung Salem College / Überlingen über die Fußgängerbrücke. Vorbei an den Sportstätten Richtung Krankenhaus und dann die „Aufkircher Strasse“ Richtung Stadtmitte. Am „Aufkircher Tor“ steigen Sie am Besten in den Stadtgraben ab um die letzten Meter im Stadtgraben Richtung See zu laufen. Wenn Sie links den Gallerturm See sehen, können Sie nach rechts in den Stadtgarten abbiegen. Besonders im Sommer eine wunderbare Oase. Bewundern Sie die riesigen Kakteen oder genießen Sie den Duft der blühenden Rosen im Rosengarten. Es gibt viele herrliche Schattenplätze abseits der touristischen Trubels an der Seepromenade.

Öffnungszeiten

Bis auf weiteres sind die Öffnungszeiten:
Telefonisch erreichbar: Montag bis Samstag 9.00 bis 20.00 Uhr. 

Ausstellung geöffnet:  Montag bis Freitag 15.00 bis 20.00 Uhr.

 

Samstag 10.00 bis 14.00 Uhr

Online: Rund um die Uhr. 

Tel.: 07773 1212

Mobil: 0174 9559053

Informationen

Zahlungsmöglichkeiten

Versandkosten

Newsletter

Vorauskasse, Paypal, Sofortüberweisung

Kategorien

Landschaftsfotos

Blick in die Galerie

Unsere Kunden

Über uns

Kontakt